PUR-Ortschaum
Industrie- und Hallendämmungen

Wohnhausdämmungen

 

1. Deckendämmung mit PUR

Der PU- , PUR- oder Polyurethanschaum ist ein Hartschaum, der auf der Baustelle produziert wird. Das Material wird direkt auf den Untergrund gesprüht, klebt sofort, expandiert schnell und wird sofort hart (nach einem Tag ist das Material kpl. ausgehärtet und könnte dann auch Ihr Auto tragen). Die PUR-Deckendämmung ist für fast jeden Untergrund geeignet.

Der PUR-Deckendämmung ist extrem haltbar (unverrottbar, fäulnisresistent), nahtlos, fugenlos, schalldämmend, wasserabweisend, diffusionsoffen (atmungsaktiv) und auf Wunsch wasserdicht.

Der PUR-Deckendämmung ist gesundheitlich unbedenklich, enthält keine Gefahrstoffe (Formaldehyd, FCKW, H-FCKW usw.) und ist nach 24h geruchsneutral.

PUR-Schaum hat eine Top-Dämmwirkung gegen Kälte und Hitze, die nur von den wenigsten Dämmstoffen übertroffen wird. Je nachdem, welche Dämmwerte erreicht werden sollen, können Schichtdicken ab 3 cm aufgebracht werden. Die Oberfläche wird leicht wellig, weil wir über Kopf sprühen (nachträgliche Bearbeitung jederzeit möglich).

Für die PUR-Deckendämmung werden keine Folien benötigt. Dachdecker oder Trockenbauer verarbeiten häufig Folien (Dampfsperren, Dampfbremsen, intelligente Membranfolien), damit die Dämmung trocken bleibt. Das entspricht zwar den Regeln der Technik, aber es besteht immer ein Schimmelpilzrisiko. Die kleinste Undichtigkeit reicht, z. B. ein Bohrloch von unten und innerhalb der Dämmung kann sich Feuchtigkeit absetzen. Wird der Baumangel bemerkt, ist es häufig schon zu spät. Fragen Sie doch mal Ihren Dachdecker nach einer längerfristigen Garantie, speziell auf verklebte Nähte?

2. Zwischensparrendämmung

Für die Zwischensparrendämmung sind Dachfolien oder Dachpfannen als Untergrund ungeeignet. Stattdessen können z. B. MDF-Platten unter den Dachlatten befestigt werden.

Vorteil der Zwischensparrendämmung: Ein weiterer Ausbau bleibt immer möglich.

Nachteil der Zwischensparrendämmung: Die Dachsparren verlaufen direkt durch die Dämmung und Holz dämmt weniger gut als PUR-Schaum. Diesen Makel sollte man aber auch nicht überbewerten. Um die Dachsparren als Wärmebrücke zu entschärfen, können die Dachsparren seitlich und von unten angesprüht werden.

Vorarbeiten für Zwischensparrendämmung

  • alle Zusatzarbeiten, soweit notwendig, können in Eigenarbeit geleistet werden
  • ggf. dünne MDF-Platten anbringen
  • Sparren für "noch mehr" Dämmung verstärken oder aufdoppeln


 

3. Untersparrendämmung

 

Wie bei der Zwischensparrendämmung sind Dachfolien als Untergrund ungeeignet. Stattdessen können z. B. MDF-Platten unter den Dachsparren befestigt werden. Für einen weiteren Ausbau können z. B. Leichtmetall-U-Profile eingeschäumt werden, unter denen z. B. Gipskartonplatten angebracht werden können.

Vorteil der Untersparrendämmung: Keine Wärmebrücken.

Nachteil der Untersparrendämmung: Ohne U-Profile o. ä. wird ein späterer Ausbau aufwändig.

Vorarbeiten für Unterdachdämmung

  • alle Zusatzarbeiten, soweit notwendig, können in Eigenarbeit geleistet werden
  • dünne MDF-Platten anbringen


4. Kellerdeckendämmung

 

Für die Kellerdeckendämmung wird das Material direkt unter die Kellerdecke gesprüht: Beton, Holz oder andere. Das Material passt sich den Unebenheiten perfekt an, deshalb muss die Kellerdecke auch nicht eben sein.

Bei Betondecken müssen evtl. Putzeckschutzschienen angebracht werden, damit sich der PUR-Schaum zusätzlich  festkrallen kann.

Vorarbeiten für Kellerdeckendämmung

  • alle Zusatzarbeiten, soweit notwendig, können in Eigenarbeit geleistet werden


 

5. Technische Daten

 

  • PU-, PUR- oder Polyurethanschaum für Deckendämmung
  • hochwertige Rohmaterialien aus deutscher Produktion (nach deutschen Richtlinien)
  • Brandschutz: normal entflammbar (Baustoffklasse DIN 4102-B2)
  • Gewicht: 30-60kg/m³ (verschiedene PUR-Schäume für unterschiedliche Anwendungen) 
  • wir dämmen Gebäude / Hallen für Industrie und Privat in jeder Größe (europaweit mit Partnerfirmen)
  • Arbeitsflächen müssen gut zugänglich sein
  • Untergrund muss trocken, trag- und haftfähig sein (uns fragen)
  • nur Stromleitungen für kleine Verbraucher dürfen eingeschäumt werden
  • Gasleitungen oder asbesthaltige Untergründe dürfen nicht eingeschäumt werden
  • Wetter für Arbeiten: mind. 5-10°C
  • Kraftstromanschluss erforderlich: 32 Ampere mit C-Sicherung (~30 Min. Zeitaufwand für Elektriker)